Die Akkulebensdauer des Laptops verringert sich mit jedem Ladezyklus, den das Gerät durchläuft. Die Zellen des Akkus verschleißen nach gewisser Zeit. Im Endeffekt arbeitet der Computer immer kürzer im kabellosen Modus und sein Aufladen ist nicht mehr so ​​effektiv wie früher. Schließlich kommt der Moment, in dem ein Akkuwechsel notwendig sein wird. Das System informiert Sie über eine solche Notwendigkeit selbst, aber wenn Sie die Lage überwachen und wissen möchten, wie der Zustand Ihres Akkus ist, können Sie dies selbst überprüfen.

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wie der Akkuzustand im Laptop mit dem Betriebssystem Windows 10 überprüft wird,
  • Wie der Akkuzustand im Laptop mit dem Betriebssystem macOS überprüft wird,
  • Wann der Austausch des Akkus im Laptop notwendig ist.

Wie wird der Akkuzustand im Laptop mit dem Betriebssystem Windows 10 überprüft?

Um den Bericht über den Akkuzustand im System Windows 10 zu generieren, müssen Sie sich etwas bemühen. Sie werden diese Informationen nicht an allgemein zugänglichen Stellen, wie der Systemsteuerung, finden. Um diesen anzuzeigen, benötigen sie vor allem die Administratorrechte. Sobald Sie sichergehen, dass Sie diese besitzen, suchen Sie die Eingabeaufforderung, die es Ihnen erlauben wird, den entsprechenden Befehl an den Computer zu senden. Öffnen Sie zu diesem Zweck einfach das Startmenü und geben Sie „cmd“ oder einfach „Eingabeaufforderung“ ein.

Bevor Sie die Informationen zum Akkustatus erhalten, verwenden Sie die Eingabeaufforderung, um den Speicherort für den Bericht auszuwählen. Dadurch wird er leicht zu finden sein. Geben Sie also „cd Desktop“ ein und bestätigen Sie mit der Enter-Taste, und Windows 10 wird die gewünschte Datei auf Ihrem Desktop speichern.

Nach diesen Vorbereitungen kann man den eigentlichen Schritt angehen, also das Generieren des Akkuzustandsberichts. Zu diesem Zweck müssen Sie in der Zeile den Befehl „powercfg/batteryreport“ eingeben und wieder mit der Enter-Taste bestätigen. Das Programm informiert Sie über die Erstellung des Berichts und den Ort, an dem dieser gespeichert wurde – in unserem Fall sollte es der Desktop sein.

Gehen Sie also auf den Desktop und suchen Sie die HTML-Datei mit der Bezeichnung „battery-report“. Diese sollte sich in Ihrem Standardbrowser öffnen. Im Bericht finden Sie Informationen zum Laptop-Akku, und deren Verfügbarkeit wird von Ihrem Modell abhängig sein.

Wie werden die Informationen aus dem Bericht gelesen?

Unter den verfügbaren Informationen finden Sie unter anderem folgende Daten:

  • Werksmäßige Akkukapazität,
  • Aktuelle Kapazität bei voller Ladung,
  • Anzahl der abgeschlossenen Ladezyklen,
  • Lade- und Nutzungsgeschichte.
Informationen aus dem Bericht

Falls Sie erfahren möchten, in welchem Zustand Ihr Akku ist, beachten Sie die Daten in der Liste „Battery history capacity“. Diese vergleicht die maximale Kapazität des Akkus mit folgenden Wochenperioden. Sie sinkt mit jedem Ladezyklus. Wenn Sie feststellen, dass sie deutlich geringer als der werksmäßige Standardwert ist, sollten Sie sich auf einen Akkuwechsel vorbereiten.

Wie wird der Akkuzustand im Laptop mit dem Betriebssystem macOS überprüft?

Obwohl das Betriebssystem macOS nicht so viele Akkudaten wie Windows liefert, verfügt es über ein integriertes Diagnosetool, das viel einfacher zu finden und zu starten ist. Zu diesem Zweck müssen Sie auf das Apple-Logo in der oberen linken Ecke des Bildschirms klicken und auf die Option ‚Über diesen Mac‘ klicken. Klicken Sie in dem geöffneten Fenster auf Systembericht, und gehen Sie zunächst in den Bereich Stromversorgung.

Der Akkuzustandsbericht auf Ihrem Apple-Laptop informiert Sie über den Zustand des Akkus und die Anzahl der abgeschlossenen Ladezyklen. Solange der Akkuzustand als „Normal“ angezeigt wird, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Wann sollte der Laptop-Akku gewechselt werden?

Aus den oben beschriebenen Berichten können Sie erfahren, dass der Akkuwechsel notwendig ist. Oftmals wird Sie jedoch das System selbst über Probleme mit dem Akku informieren. Im Falle des Systems Windows stoßen Sie beispielsweise auf die Meldung „Verbunden, nicht geladen“. Das MacBook kann abhängig von der Softwareversion – die Meldungen: „Empfohlener Service“, „Bald wechseln“, „Jetzt wechseln“ oder „Reparatur erforderlich“ anzeigen.

Wenn Sie den Akkuzustand nicht auf dem Laufenden überwachen, werden Sie oft erst aufgrund des Verhaltens des Geräts die Notwendigkeit des Austausches feststellen – eine Verkürzung der Betriebszeit im kabellosen Modus und Probleme beim Laden. In extremen Fällen kann der Laptop sich nicht mehr einschalten, wenn er nicht an eine Stromquelle angeschlossen ist. Wenn Sie es mit einer solchen Situation zu tun haben, zögern Sie nicht und suchen Sie nach einem Ersatzakku.

Zusammenfassung

Der Akku Ihres Laptops hat deutlich an Kapazität verloren? Oder hat seine Lebensdauer vielleicht schon Null erreicht? Wenn Sie einen hochqualitativen Ersatzakku suchen, dann machen Sie sich mit dem Sortiment von Battery Empire bekannt. Hier finden Sie hocheffiziente Produkte, die die Lebensdauer Ihres Computers verlängern werden!